Blättern Sie durch unser Sortiment. 
 zurück  |  nächster Artikel 
 

Linkwood 2005/2016 10 Jahre

Artikel: SCOMA-080385
Für die Single-Cask Abfüllungen von The Whisky Chamber kommen nur ausgesuchte Fässer in Frage, die Thomas Ide nach sehr persönlichen Geschmackskriterien auswählt und nur abfüllt, wenn er absolut von der Reife und vom besonderen Charakter des Whiskies überzeugt ist.
Verkostungsnotiz:
Aroma Zitrus Früchte, dezente Kräuter und leicht grasig.

Geschmack:
Sehr komplex und vielseitig - die Nase finden wir auch am Gaumen wieder.

Nachklang:
Mittellang.
Abfüllung:   The Whisky Chamber
Destillierdatum:   20.07.2005
Abfülldatum:   05.01.2016
Alter:   10 Jahre
Fasstyp:   Ex-Bourbon Oak
Fassnummer:   99 2005
Flaschenanzahl:   282
Kategorie:   Speyside L - Z
Hersteller Adresse:
The Whisky Chamber, Theresienstr. 11, 79618 Rheinfelden, Germany
Bezeichnung:
Speyside Single Malt Scotch Whisky
 Verfügbarkeit: auf Lager
 Lieferfrist 2-3 Tage
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 
53,50 €*
Preis/Liter: 107,00 €*

Informationen zur Brennerei Linkwood

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Schottland
Region:   Speyside
Aussprache:   Linkwud
Bedeutung:   Strebholz
Eigentümer:   Diageo plc.
Lage:   Südöstlich von Elgin
Anschrift:   Elgin, Morayshire IV30 8RD
Telefon:   0044-1343-862 000
Besucherzentrum:   nein
Stilrichtung:   Leicht rauchig, malzig mit Anflug von Süße, Vanille, Getreide
Webseite:   www.malts.com
Malz:   UDV-Maltings in Burghead und Roseisle
Wasser:   Millbuies Springs
Maischebottiche:   1 x 12,5 Tonnen,Edeklstahl
Gärbottiche:   5 x 80.000 Liter + 6 x 30.000 Liter
Brennblasen (stills):   3 wash stills mit je 15.000 Liter, 3 spirit stills mit je 17.000 Liter
Befeuerung der stills:   Dampfbeheizung
Brennereikapazität:   5,6 Millionen Liter Alkohol
Verwendung in folgenden Blends:   White Horse; Bell's, Haig Gold Label, Dimple, Compass Box Asyla

Geschichte der Brennerei Linkwood

1821:   Peter Brown gründet die Linkwood Brennerei.
1825:   Die Linkwood Brennerei nimmt endlich die Produktion auf.
1868:   Nach dem Tode von Peter Brown übernimmt sein Sohn William den Betrieb.
1872:   William Brown reißt die alte Linkwood Brennerei ab um Platz für einen Neubau zu schaffen.
1874:   Die neue Linkwood Brennerei geht in Betrieb.
1897:   Umwandlung des Familienbetriebes in eine Aktiengesellschaft mit dem Namen Linkwood Glenlivet Distillery Co.Ltd.
1902:   Der Whiskyhändler Innes Cameron aus Elgin steigt in die Gesellschaft ein und wird schnell zum Hauptaktionär.
1933:   Nach dem Tode von Innes Cameron (1932) übernimmt die Scottish Malt Distillers (SMD) die Linkwood Brennerei.
1962:   Intensive Renovierungsarbeiten finden statt.
1971:   Erweiterung der Zahl der Brennblasen von zwei auf nunmehr sechs. Die neuen vier Brennblasen sind exakte Kopien der bereits vorhandenen Apparaturen und stehen in einem Erweiterungsbau, gern auch als Linkwood B bezeichnet.
1985:   Linkwood A mit den alten zwei Brennblasen wird stillgelegt.
1990:   Linkwood A wird künftig jedes Jahr jeweils für einige Monate betrieben.
2002:   In der Reihe Rare Malts wird ein Linkwood 26 years old von 1975 abgefüllt
2009 :   Für die Reihe Maneger's Choice wird ein Einzelfass von 1996 abgefüllt
2013:   Erweiterung der Kapazität durch den Einbau von 2 weiteren Brennblasen
2016:   Markteinführung von Linkwood 37 year old in der Reihe Special Releases

 Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 

*Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. und zzgl. Versandkosten.


¹ Sonderangebote - 6 Tiefpreis-Sonderangebote mit einer Laufzeit von bis zum 15. November 2020 Preise in rot gekennzeichent.
² Daueraktionspreis - In der Daueraktion haben wir 18 Whisk(e)ys mit hoher Nachfrage und einem guten Preis/Leistung-Verhältnis
für Sie zusammengestellt. Gültig bis Ende September 2020. Gekennzeichnet durch Button.

Entwicklungsumgebung