Blättern Sie durch unser Sortiment. 
 zurück  |  nächster Artikel 
 

Jura Prophecy

Artikel: SCOMA-070256
Laut einer Legende hat ein Seher vor Jahrhunderten prophezeit, dass der letzte Campbell die Insel mittellos verlassen würde. Diese Prophezeiung erfüllte sich 1938. Getreu dieser Legende prangt das Symbol des Sehers auf jeder Flasche.

Jura Prophecy Single Malt Scotch Whisky überzeugt Liebhaber von kräftigen Insel-Whiskys mit einem einzigartig intensiven Torf-Geschmack.
Jura Prophecy wird ungekühlt gefiltert, um sein intensives torfiges Aroma zu entfalten, und anschließend in Bourbon-, Sherry- und Limousineichenfässern gereift.
Verkostungsnotiz:

Aroma:
Ein exquisites intensives Aroma rauchigen Lagerfeuers weicht dem Geruch salziger, würziger Meeresgischt.

Geschmack:
Intensiver Torfrauch und würziges Meerwasser öffnen den Gaumen, gefolgt von Aromen weicher Lakritze, würzigen Zimts und Muskat.

Nachklang:
Lang anhaltend und wärmend.
Abfüllung:   Originalabfüllung
Fasstyp:   Limousin Oak
EAN:   5013967009332
Kategorie:   Islands
Hersteller Adresse:
Jura Distillery, Craighouse, Isle of Jura, PA60 7XT , Scotland
Bezeichnung:
Single Malt Whisky
 Verfügbarkeit: auf Lager
 Lieferfrist 2-3 Tage
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 

Regulärer Preis: 52,90 €*

Sonderpreis: 45,90 €*

Preis/Liter: 45,90*

Informationen zur Brennerei Jura

Produktionssituation:   In Betrieb
Land:   Schottland
Region:   Islands
Aussprache:   Eil of Dschura
Bedeutung:   Rotwildinsel
Eigentümer:   Whyte & Mackay (Emperador)
Lage:   In Craighouse, gegenüber dem einzigen Hotel des Ortes
Anschrift:   Craighouse, Isel of Jura, Argyll PA60 7XT
Telefon:   0044-1496 820 240
Besucherzentrum:   ja
Stilrichtung:   Trocken und herb, delikat mit feiner Spur von Torf, Hauch von Nuss
Webseite:   www. Isleofjura.com
Malz:   von den UD-Maltings in Port Ellen, Isle of Islay
Wasser:   Loch á Bhaille Mhargaidh (Market Loch)
Maischebottiche:   1 x 5 Tonnen, Edelstahl
Gärbottiche:   6 x 49.000 Liter, Edelstahl
Brennblasen (stills):   2 wash stills mit je 24.500Liter, 2 spirit stills mit je 22.500 Liter
Befeuerung der stills:   indirekte Dampfbeheizung
Brennereikapazität:   2,2 Mill. Liter Alkohol
Verwendung in folgenden Blends:   Claymore, Cluny, Stewart’s, Whyte & Mackay

Geschichte der Brennerei Jura

1810:   Archibald Campbell gründet eine Brennerei mit dem Namen Small Isles Distillery
1831:   William Abercombie erwirbt eine offizielle Brennlizenz für den Betrieb
1832:   Der neue Pächter heißt Archibald Fletcher
1853:   Richard Campbell verpachtet die Brennerei an Norman Buchanan aus Glasgow
1857:   Norman Buchanan ist bankrott, J.& K.Orr übernehmen die Brennerei
1876:   Neuer Betreiber der Brennerei ist Fergusons & Sons.
1884:   Renovierung der Brennerei
1901:   Ein Streit zwischen Betreiber und Besitzer führt zur Schließung der Brennerei
1960:   Charles Mackinlay & Sons übernimmt den stillgelegten Betrieb, beauftragt den bekannten Architekten William Delmé-Evans mit den Renovierungsarbeiten, die einem Neubau ähneln. Charles Mackinlay & Sons wird im gleichen Jahr von der neu gebildeten Scottish & Newcastle Breweries geschluckt.
1962:   Scottish & Newcastle Breweries gründen für den Betrieb der Brennerei die Tochterfirma Mackinlay & McPherson
1963:   Die Produktion wird wieder aufgenommen und hierfür die Isle of Jura Distillery Co.Ltd, gegründet
1974:   Die erste offizielle Abfüllung unter den neuen Besitzern kommt in den Markt
1978:   Verdopplung der Anzahl der Brennblasen von zwei auf vier.
1985:   Invergordon Distilleries übenehmen Charles Mackinlay & Co., Isle of Jura und Glenallachie von Scottish & Newcastle Breweries.
1993:   Whyte & Mackay (Fortune Brands) kauft Invergordon Distilleries
1996:   Whyte & Mackay firmiert um in JBB (Greater Europe)
2001:   Whyte & Mackay trennt sich als mangement-buy-out von der Mutter Fortune Brands (USA) und firmiert um als Kyndal. Die Isle of Jura Brennerei erhält ein Besucherzentrum.
2002:   Isle of Jura Superstition kommt in den Handel und schreibt als Mischung von 13 % getorftem Isle auf Jura mit 87% ungetorftem Isle of Jura Geschichte als erster gemischter Single Malt, der per definitionem als nur aus einer Brennerei stammend trotz der Mischung ein Single Malt und nicht ein vatted Malt ist.
2004:   Umfirmierung zum alten Namen Whyte & Mackay
2007:   United Spirits Ltd (United Brewers Group, Indien) kauft Whyte & Mackay auf. Dies führt u.A. zur Wiederinbetriebnahme der 1996 stillgelegten Brennerei Tamnavulin
2008:   Abfüllung von vier verschiedenen Jahrgängen unter den Namen Elements (Earth, Water, Fire & Air)
2009:   Mit dem Isle of Jura Prophecy wird erstmals die getorfte Variante angeboten
2012:   Die Palette wird um den Isle of Jura Exixir 12 year old erweiter
2013:   Markteinführung von Vintage 1977 und Turas Mara
2014:   Emperador Inc. (Philippinen) kauft Whyte & Mackay von United Spirits (Indien)

 Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 

*Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. 19% und zzgl. Versandkosten.


¹ Sonderangebote - 6 Tiefpreis-Sonderangebote mit einer Laufzeit von bis zum 30. April 2018 Preise in rot gekennzeichent.
² Daueraktionspreis - In der Daueraktion haben wir 18 Whisk(e)ys mit hoher Nachfrage und einem guten Preis/Leistung-Verhältnis
für Sie zusammengestellt. Gültig bis Ende September 2018. Gekennzeichnet durch Button.

Entwicklungsumgebung