Blättern Sie durch unser Sortiment. 
 zurück  |  nächster Artikel 
 

Ardmore Legacy

Artikel: SCOMA-010742
Abfüllung:   Originalabfüllung
EAN:   5010019637864
Kategorie:   Scotch Whisky
Hersteller Adresse:
The Ardmore Distillery, Kennethmont, Aberdeenshire, AB54 4NH, Scotland
Bezeichnung:
Scotch Whisky
 Verfügbarkeit: auf Lager
 Lieferfrist 2-3 Tage
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 
5,90 €*
Preis/Liter: 118,00 €*

Informationen zur Brennerei Ardmore

Produktionssituation:   In Betrieb
Land:   Schottland
Region:   Speyside
Aussprache:   Ardmór
Bedeutung:   Große Anhöhe
Eigentümer:   Beam Suntory
Lage:   Unterhalb des Knockandy Hill an der Bahnstrecke Aberdeen-Inverness
Anschrift:   Kennethmount, Huntly, Aberdeenshire AB54 4NH
Telefon:   0044 1464 831 213
Besucherzentrum:   Nein
Stilrichtung:   Angenehm, vollmundig, leichte Honigsüße, malzig, leichtes Torfaroma.
Webseite:   www.ardmorewhisky.com
Malz:   Robert Kilguir, Kirkaldy
Wasser:   15 Quellen am Knockandy Hill.
Maischebottiche:   1 x 12,5 Tonnen, Edelstahl
Gärbottiche:   14: 4 mit je 60.000 Liter, 10 mit je 30.000 Litern; Douglas Fichte
Brennblasen (stills):   4 wash-stills mit je 15.000 Liter, 4 spirit-stills mit je 15.000
Befeuerung der stills:   Dampf
Brennereikapazität:   5,5 Millionen Liter Alkohol
Verwendung in folgenden Blends:   Ballantine's, Teacher´s Highland Cream

Geschichte der Brennerei Ardmore

1898-1899:   Adam Teacher, der Sohn von William Teacher, beginnt mit dem Bau der Brennerei. William Teacher stirbt vor der Fertigstellung des Neubaus.
1955:   Anhebung der Produktionskapazität durch die Erweiterung von von zwei auf vier Brennblasen.
1973:   Einrichtung eines Besucherzentrums.
1974:   Erneute Anhebung der Produktionskapazität durch die Erweiterung von von vier auf acht Brennblasen.
1976:   Allied Breweries (später Allied Domecq) übernimmt William Teacher & Sons mit der Ardmore Brennerei.
1999:   Zum 100-jährigen Jubiläum werden als erste Originalabfüllung ein 12 Jahre alter und ein 21 jähriger Malt vorgestellt, letzterer in limitierter Auflage.
2002:   Ardmore stellt als eine der letzten Brennereien die direkte Kohlebefeuerung der Brennblasen um auf die indirekte Erhitzung des Inhaltes der Brennblasen durch Dampf.
2005:   Übernahme durch Pernod Ricard, die aber durch Auflagen des Kartellamtes die Brennerei weiter verkaufen an Beam Global Wines & Spirits (Fortune Brands).
2007:   Als Standardabfüllung wird Ardmore Traditional angeboten
2015:   Namensänderung des Ardmore Traditional in Ardmore Tradition. Weiterhin kommen Ardmore Triple Wood und Ardmore Port Wood Finish auf den Markt.
2008:   Zusätzlich zur Standardabfüllung erscheinen Ardmore 25 und 30 years old
2014:   Ardmore Legacy - ebenfalls ohne Altersangabe - ersetzt den Ardmore Traditional
Hinweis:   Zusätzlich zum leicht torfigen Ardmore mit 12-14 ppm Phenolgehalt wird zeitweise auch ein ungetorfter Malt namens Ardlair für die Produktion von Blends gebrannt.

 Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 

*Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. 19% und zzgl. Versandkosten.


¹ Sonderangebote - 6 Tiefpreis-Sonderangebote mit einer Laufzeit von bis zum 30. September 2018 Preise in rot gekennzeichent.
² Daueraktionspreis - In der Daueraktion haben wir 18 Whisk(e)ys mit hoher Nachfrage und einem guten Preis/Leistung-Verhältnis
für Sie zusammengestellt. Gültig bis Ende September 2018. Gekennzeichnet durch Button.

Entwicklungsumgebung