Blättern Sie durch unser Sortiment. 
 zurück  |  nächster Artikel 
 

Lagavulin Distillers Edition 2022

Artikel: SCOMA-080176
Islay Single Malt Scotch Whisky
Seit 1997 sind die Distillers Editions erhältlich; eine jährliche Veröffentlichung in limitierter Auflage, die jeweils ihren Ursprüngen treu bleiben und dennoch eine reiche Tiefe, Komplexität und Geschmacksnuance besitzen, die in den regulären Veröffentlichungen nicht zu finden sind. Dieser exzellente Lagavulin Whisky wurde zunächst in Refill-Fässern aus amerikanischer und europäischer Eiche gereift. Der zweite Reifungsprozess findet in abgelagerten Pedro Ximenz- und nachgekohlten Fässern amerikanischer Eiche mit stark nachgekohlten neuen AO-Enden statt.
Verkostungsnotiz:

Aroma:
Tiefe und ausdrucksstarke Aromen von dunkler Eiche und Rosinen, die in Likör getaucht wurden, enthüllen das süße Weinfass und halten den eifrigen Torf zurück, während sie duftende Rauchnoten in geerdete Noten von Eiche und Wein einhüllen. Mit der Zeit steigt der Rauch auf, als ob er die unstillbare Intensität im Inneren widerspiegeln würde.

Geschmack:
Eine natürliche Stärke, ölig und süß-würzig zu Beginn. Die Süße vollständig integriert, jedoch niemals aufdringlich, mit einer fruchtigen, rosinensüßen Rauchigkeit, die gleichermaßen reich an dunkler Absicht und geröstetem Malz ist. Die Rauchigkeit wird verstärkt, sobald sich der Torf durchsetzt. Dazu gesellt sich Salzigkeit, und der Geschmack wird trocknend, mit einem Hauch von Espresso-Kaffeesatz. Die reiche Süße ist schön integriert mit Rauch, Salz und Gewürzen.

Nachklang:
Ausgesprochen lang und dunkel rauchig - herrlich wärmend in seiner tiefen, dunklen Eichenwürze. Verweilender Rauch im Nachgeschmack.
Abfüllung:   Originalabfüllung
Abfülldatum:   2022
Fasstyp:   Pedro Ximenez Cask Finish
EAN:   5000281072227
Kategorie:   Islay H - Z
Hersteller Adresse:
Lagavulin Distillery, Port Ellen, Isle of Islay, PA42 7DZ, Scotland
Bezeichnung:
Single Malt Whisky
 Verfügbarkeit: auf Lager
 Lieferfrist 2-3 Tage
Preis inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten 
128,90 €*
Preis/Liter: 184,15 €*

Informationen zur Brennerei Lagavulin

Produktionssituation:   In Betrieb
Land:   Schottland
Region:   Isle of Islay
Aussprache:   Laga vúlin
Bedeutung:   Talsenke mit der Mühle
Eigentümer:   United Distillers plc. (Diageo plc.)
Lage:   An der A 846, 3 km östlich von Port Ellen
Anschrift:   Port Ellen, Isle of Islay, Argyll PA42 7DZ
Telefon:   0044-1496 302 749
Besucherzentrum:   ja
Stilrichtung:   Schwer, kräftig, sehr rauchig, gut ausbalanziert, Hauch von Sherry
Webseite:   www.malts.com
Malz:   Optic von den UD-Maltings in Port Ellen
Wasser:   Solan & Lochan Loch am Beinn Sholum (347 m)
Maischebottiche:   1 x 4,32 Tonnen, Edelstahl
Gärbottiche:   10 x 21.300 Liter, Oregon Pinie
Brennblasen (stills):   2 wash stills mit je 12.300 Litern, 2 spirit stills mit je 12.900 Litern
Befeuerung der stills:   Dampf
Brennereikapazität:   2,45 Mill. Liter Alkohol
Verwendung in folgenden Blends:   White Horse, Haig's

Geschichte der Brennerei Lagavulin

1816:   John Johnston gründet die Lagavulin als erste legale Brennerei an einem Ort, an dem bereits seit 1742 Whisky gebrannt wurde
1817:   Archibald Campbell gründetArdmore als weitere Brennerei am gleichen Ort.
1835:   Die Ardmore Brennerei stellt die Produktion ein.
1837:   Beide Brennereien werden zusammengelegt und von Donald Johnston unter dem Namen Lagavulin betrieben
1852:   John Crawford Graham übernimmt die Lagavulin Brennerei
1867:   Lagavulin wird von James Logan Mackie &Co aufgekauft und renoviert
1890:   Der Besitzer firmiert um in Mackie & Co. Lagavulin wird Bestandteil des Blends White Horse, der exportiert, aber nicht im heimischen Markt angeboten wird.
1908:   Um der benachbarten Laphroaig Brennerei Konkurrenz zu machen baut Peter Mackie die alten Gebäude der Ardmore aus zur neuen Malt Mill Brennerei,
1918:   Kurzfristige Schließung der Lagavulin Brennerei
1924:   Peter Mackie verstirbt, Mackie & Co. firmiert um in White Horse Distillers.
1927:   White Horse Distillers geht in der Distillers Company Ltd.(DCL) auf
1930:   DCL überträgt die operative Führung ihrer Brennereien an die Tochter Scottish Malt Distillers (SMD).
1941:   Kriegsbedingte Schließung der Lagavulin Brennerei bis 1945
1952:   Ein Feuer verursacht erhebliche Schäden. Lagavulin wird bis 1953 geschlossen.
1960:   Die Malt Mill Brennerei wird geschlossen, die ehemalige Mälzerei dient heute als Besucherzentrum füri Lagavulin
1974:   Die Malzherstellung nach der floor malting-Methode wird eingestellt und das Fertigmalz künftig aus der Zentralmälzerei des Konzerns in Port Ellen bezogen.
1988:   Lagavulin 16 year old wird in die neu geschaffenen The Classic Malts of Scotland aufgenommen und erlebt eine enorme Nachfrage.
1998:   In der neuen Reihe Distillers Edition folgt ein Lagavulin mit Nachreifung im Pedro Ximenez Sherry-Fass
2002:   In der Reihe Special Releases erscheint erstmals ein Lagavulin 12 years old cask strength und wird wegen der starken Nachfrage zum festen Bestandteil der jährlichen Special Releases
2006:   Abfüllung eines Lagavulin 30 year old
2009:   Abfüllung eines weiteren Lagavulin 12 year old als Special Release (künftig als jährliche Abfüllung!))
2010 :   Neben der nächsten Special Release wird ein Manager's Choice angeboten
2012:   Lagavulin 21 year old wird abgefüllt
2013:   Abfüllung eines Lagavulin 37 year old
2014:   Nur für die Friends of the Classic Malts erhältlich: Lagavulin Triple Matured
2016:   Markteinführung von Lagavulin 8 yera old und 25 year oild
2019:   Markteimnführung von Lagavulin 9 year old in der Serie Games of Thrones und Lagavulin 10 year old für den Travel-Retail-Bereich

 Kunden, die diesen Artikel gekauft haben, kauften auch:
 

*Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. und zzgl. Versandkosten.


¹ Sonderangebote - 6 Tiefpreis-Sonderangebote mit einer Laufzeit von bis zum 31. Januar 2023 Preise in rot gekennzeichent.

Entwicklungsumgebung