SUCHE

Australischer Whisky

Geschichtliche Entwicklung

Als Commonwealth-Mitglied orientiert sich Australien in Sachen Whisky natürlich stark am Schottischen Whisky. Tatsächlich war dieser Kontinent bis zum zweiten Weltkrieg der wichtigste Exportmarkt für schottische Whiskys. Noch heute ist Scotch die meistverkaufte Spirituose in Australien, dicht gefolgt von Bourbon, der vor allem bei der jüngeren Generation immer beliebter wird.

Es ist erstaunlich, dass ein Kontinent, der alles dafür mitbringt, nicht Whiskygeschichte geschrieben oder sogar einen eigenen Whiskystil hervorgebracht hat, ja nicht einmal eine eigene Whiskyproduktion aufweisen kann. Es gibt gutes Getreide, es gibt gutes Wasser und, noch wichtiger, es gibt den menschlichen Faktor: Einwanderer aus England, Schottland, Irland und nicht zu vergessen Amerika, die von zu Hause nicht nur die Kenntnisse, wie man Whisk(e)y macht, sondern ganz sicher auch das Bedürfnis, ihn zu trinken, mitgebracht haben.

Doch als die eigene Whiskyproduktion 1866 mit dem Bau der Myers Distillery in Ballarat, Victoria, begann, war die Konkurrenz der Importe aus dem Mutterland zu mächtig. erst als die Regierung in den zwanziger Jahren die Einfuhrzölle für Spirituosen erhöhte, wurde die Sache wirtschaftlich interessant, und Myers brachte mit dem Blend Old Court erstmals eine erfolgreiche australische Marke heraus.
Das blieb auch dem schottischen Brennereikonzern DLC nicht verborgen, der sich 1927 mit vier lokalen Herstellern zusammentat, um eine moderene Destillerie in Corio, Victoria, zu erichten. Aus dieser Zusammenarbeit erwuchs 1931 die Gruppe United Distillers - nicht zu verwechseln mit dem späteren DLC-Nachfolger United Distillers -, die bis vor einigen Jahren zwei der erfolgreichsten ausralischen Whiskys produzierte: Corio und Four Seasons.
Eine andere bedeutende Marke, Bond 7, wurde ebenfalls von einer britischen Firma hergestellt, nämlich von Gilbey.In den 50er und 60er Jahren erfuhr der Australische Whisky ein Umsatzhoch, das leider nur von verübergehender Dauer war. Die schottische Konkurrenz war einfach zu mächtig. So sank die Nachfrage in den 80er Jahren so stark, dass die großen Hersteller die Produktion einstellten, zuletzt United Distillers. Hier spürt man den schottischen Einfluß: Bevor man 1995 komplett den Betrieb einstellte wurden die großen Lagerbestände kurzerhand zu absatzfähigeren Gin umdestilliert, da das Publikum immer mehr zu schottischen Blends und vor allem zum Bourbon griff.
Ungefähr zur gleichen Zeit stiegen in Tasmanien zwei wagemutige Kleinbrenner ins Geschäft ein:1993 wurde die Small Concern Whisky Distillery gegründet, 1995 die Tasmania Distillery, beide brachten inzwischen eígene marken heraus: Cradle Mountain und Sullivans Cove.

Herstellung

Alle wichtigen Brennereien waren im Südosten des Landes zu finden, in der Gegend um Melbourne und in Adelaide. das dortige Klima bekam nicht nur den ersten europäischen Siedlern, es bringt auch das beste Getreide Australiens hervor und gewährleistet eine ausreichende Wasserversorgung.

Australischer Whisky wird aus Gerste, Mais und Hirse hergestellt. Malt Whisky darf nur aus gerstenmalz gebrannt werden und muss mindestens 2 Jahre lagern, Blended Whisky muss ebenso lang im Fass liegen und mindestens 25% Malt enthalten.

BrennereiOrt(letzter) EigentümerBetriebsmodus

Bakery Hill

28 Ventnor Street, Balwyn North, Victoria 3153 (AUS)

Bakery Hill Distillery

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Bakery Hill

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Victoria / Australien
Eigentümer:   Bakery Hill Distillery
Lage:   Nordöstlich von Melbourne
Anschrift:   28 Ventnor Street, Balwyn North, Victoria 3153 (AUS)
Telefon:   0061-3-9857 7070
Webseite:   www.bakeryhilldistillery.cm.au
Malz:   Schooner und Franklin Malz aus Australien. Für die getorfte Variante Malz aus Schottland
Brennblasen (stills):   1
Verwendung in folgenden Blends:   keine Verwendung in Blends

Geschichte der Brennerei Bakery Hill

2008:   Bau einer Mikrobrauerei
2000:   Der erste Brennvorgang findet statt
2003:   Der erste Single Malt kommt in den Markt als Classic, Peated und Double Wood

Hellyers Road

153 Old Surrey Road, Burnie 7320, Tasmania (AUS)

Betta Milk Cooperative

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Hellyers Road

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
bedeutung:   Henry Hellyer erfroschet Nordwest-Tasmanien und baute die erste Strasse in Tasmanien (Old Surrey Road)
Eigentümer:   Betta Milk Cooperative
Lage:   Süd-östlich von Burnie
Anschrift:   153 Old Surrey Road, Burnie 7320, Tasmania (AUS)
Telefon:   0061-3-6433 0439
Besucherzentrum:   ja
Stilrichtung:   Unterschiedlich, da als ungetorfte, leicht und intensiver getorfte Varainte angeboten
Webseite:   www.hellyersroaddistillery.co.au
Malz:   Gairdner Malz von der Cascade Brauerei in Hobart
Wasser:   Quellen in den Craidle Mountains
Maischebottiche:   1 x 6,5 Tonnen ; Edelstahl
Gärbottiche:   1 aus Edelstahl
Brennblasen (stills):   1 wash still mit 60.000 Liter ; 1 spirit still mit 30.000 Liter
Befeuerung der stills:   direkt mit Erdgas
Brennereikapazität:   nicht bekannt
Verwendung in folgenden Blends:   wid nicht in Blends eingesetzt

Geschichte der Brennerei Hellyers Road

1996:   Betta Milk verliert durch staatliche Deregulierung ihre führende Stellung im tasmanischen Molkereigeschäft durch das Zulassen von Mitbewerbern. Der Aufbau eines zweiten Standbeines wird beschlossen. Die Wahl fällt auf das Brennen von Whisky(!)
1999:   Am 01.01.1999 findet die erste Destillation statt
2006:   Bau eines Besucherzentrums um die Vermarktung des Whisky anzukurbeln
2012:   Der erste Hellyers Road 10 years old Single Malt kommt in den Markt

Lark

14 Davey Street, 7000 Hobart, Tasmania (AUS)

Lark Distillery Pty. Ltd.

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Lark

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
Aussprache:   laak
bedeutung:   Lerche
Eigentümer:   Lark Distillery Pty. Ltd.
Lage:   Östlich von Hobart
Anschrift:   14 Davey Street, 7000 Hobart, Tasmania (AUS)
Telefon:   0061-3-6231-9088
Besucherzentrum:   ja (in Hobart)
Stilrichtung:   Weich mit süßen Noten aus der Reifung im ex-Portwein-Fass
Webseite:   www.larkdistillery.com.au
Malz:   Franklin Malz von der Cascade Brewery in Hobart
Wasser:   Lokale Quellen
Maischebottiche:   1 x 1.3000 Liter - Edelstahl
Gärbottiche:   2 x 1.500 Liter und 2 X 2.000 Liter ; alle aus Edelstahl
Brennblasen (stills):   1 Wash Still mit 1.800 Liter , 1 x Spirit Still mit 600 Liter
Befeuerung der stills:   Elektrisch
Brennereikapazität:   20.000 Liter
Verwendung in folgenden Blends:   Nur als Single Malt im Handel

Geschichte der Brennerei Lark

1992:   Gründung der Brennerei in Kingston
2000:   Umzug in ein Gebäude am Hafen von Hobart, der Hauptstadt von Tasmanien. Heute Besucherzentrum mit gut sortierter Bar!
2004:   Zukauf eines Torfgeländes in den Brown Marsh im Norden Tasmaniens
2007:   Übernahme der Böttcherei, die die Fässer baut
2012:   Die Geburtstagsabfüllung enthält Proben aus allen 150 Abfüllungen, die bis zu diesem Zeitpunkt stattfanden

Nant

Nant Lane, 7030 Bothwell, Tasmanien (AUS)

The Nant Estate

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Nant

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
Eigentümer:   The Nant Estate
Lage:   im Zenrum Tasmaniens
Anschrift:   Nant Lane, 7030 Bothwell, Tasmanien (AUS)
Telefon:   0061-3-6259-5790
Besucherzentrum:   Ja
Stilrichtung:   Weich, süß und abgerundet
Webseite:   www.nantdistillery.com.au
Malz:   Cascade Brauerei in Hobart und eigenes Bodenmälzen
Wasser:   Great Lake in den Great Western Tiers
Maischebottiche:   1 x 2.400 Liter ; Edelstahl
Gärbottiche:   2 x 2.000 Liter ; Holz
Brennblasen (stills):   1 wash still mit 1.400 Liter ; 1 spirit still mit 400 Liter
Befeuerung der stills:   elektrisch
Brennereikapazität:   720.000 Liter
Verwendung in folgenden Blends:   keine Verwendung in Blends

Geschichte der Brennerei Nant

2004:   der Geschäftsmann Keith Batt erwirbt das 1823 erbaute Nant Estate und läßt die 180 jahre alte Wassermühle aufwendig renovieren mit Ausrüstung zur Whisky BRENNEREI
2008:   Inbetriebnahme der Brennerei am 05.04.2008
2010:   Abfüllung des ersten Nant Single Malts aus Reifung in blood tubes (20 Liter Inhalt)

Old Hobart

7051 Kingston, Tasmania (AUS)

Old Hobart Distillery

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Old Hobart

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
bedeutung:   Bezug auf die Stadt Hobart
Eigentümer:   Old Hobart Distillery
Lage:   westlich von Hobart
Anschrift:   7051 Kingston, Tasmania (AUS)
Telefon:   0061-418- 399 077
Besucherzentrum:   nein
Stilrichtung:   Weich mit sanften Torfnoten
Webseite:   www.oldhobartdistillery.com
Malz:   Cascade Brauerei in Hobart, Tasmanien - mit nachträglicher Räucherung des Malzes bei der Lark Brennerei
Wasser:   lokale Quellen
Maischebottiche:   nein
Gärbottiche:   Bezug von fermentierter Maische aus getorftem oder ungetroftem Malz von der Lark Brennerei
Brennblasen (stills):   1 wash still mit 1.800 Liter ; 1 spirit still mit 600 Liter
Befeuerung der stills:   elektrisch
Brennereikapazität:   ca. 20.000 Liter
Verwendung in folgenden Blends:   keine Verwendung in Blends

Geschichte der Brennerei Old Hobart

2005:   Gründung der Brennerei durch Cornelius (Casey) Overeem. Erwerb einer Brennlizenz und Sammlung von Erfahrung durch den Besuch von 15 schottischen Brennereien
2007:   Produktionsbeginn
2011:   Im Dezember erste Abfüllungen als The Singular Overeem Single Malt mit 43 oder 60 Vol% (cask strength) mit Reifung im Port oder Sherry-Fass
2012:   Overeem Single Malt erhält erste Auszeichnungen von der The Whisky Association of Australia

Redlands Estate Distillery

26 Main St Kempton, Tas 7030 Australia

Peter & Elizabeth Hope

in Betrieb

Informationen zur Brennerei Redlands Estate Distillery

Produktionssituation:   in Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
bedeutung:   Name der Farm
Eigentümer:   Peter & Elizabeth Hope
Lage:   im Derwant Valley, nördlich von Hobart
Anschrift:   26 Main St Kempton, Tas 7030 Australia
Telefon:   0061-3-625 930 58
Besucherzentrum:   ja
Webseite:   www.redlandsdistillery.com.au/
Malz:   vom eigenen Farmland
Wasser:   eigene Quellen
Brennblasen (stills):   1 pot still: 900 Liter Inhalt

Geschichte der Brennerei Redlands Estate Distillery

2013:   Im März 2013 wird die Anlage angefahren

Tasmania Distillery

1/14 Lamb. Place, 7170 Cambridge, Tamsmania

Tasmania Distillery Pry. Ltd.

In Betrieb

Informationen zur Brennerei Tasmania Distillery

Produktionssituation:   In Betrieb
Land:   Australien
Region:   Tasmanien
Aussprache:   Tasmänia
bedeutung:   benannt nach Abel Tasman, der Tasmanien am 24.11.1642 als erster Europäer betrat
Eigentümer:   Tasmania Distillery Pry. Ltd.
Lage:   in der Umgebung von Hobart, Tasmanien
Anschrift:   1/14 Lamb. Place, 7170 Cambridge, Tamsmania
Telefon:   0061-3-6248 5399
Besucherzentrum:   ja
Stilrichtung:   Voll, rund und weich
Webseite:   www.tasmaniadistillery.com
Malz:   Cascade Brauerei, Hobart
Wasser:   lokale Quellen
Maischebottiche:   Cascade Brauerei, Hobart
Gärbottiche:   Bezug von fermentierter Maische (ungehopfetes Bier) aus der Cascade Brauerei, Hobart
Brennblasen (stills):   zweifaches Brennen in der gleichen Alambic still mit 2.500 Liter
Befeuerung der stills:   elektrisch
Brennereikapazität:   40.000 Liter
Verwendung in folgenden Blends:   nur als Single Malt abgefüllt

Geschichte der Brennerei Tasmania Distillery

1994:   Bau der Tasmania Brennerei am Ufer des River Derwant in Sullivans Cove
1995:   Inbetriebnahme
1998:   Änderugn des Brennverfahrens wegen der schlechten Qualität der bisherigen Destillate
1999:   Wiederaufnahem des Brennens nach den Änderungen
2010:   Kauf eines stillgelegten Eisenbahntunnels, der künftig als Lagerhaus dienen soll - mit geplanter Verlegung der Brennerei in die Nähe des Tunnels
Dr. Jürgen Setter - Keeper of the Quaich

INFOS

TOPSELLER DER WOCHE
40,00 % | 1,00 L
Black & White
18,90 €*
Preis/Liter: 18,90 €*
50,00 % | 0,70 L
Black Bull 12 Jahre

vorher: 32,90 €*

Sonderpreis: 29,90 €*

Preis/Liter: 42,72 €*
43,00 % | 1,00 L
Glenfarclas 12 Jahre
39,90 €*
Preis/Liter: 39,90 €*
43,00 % | 0,70 L
Glenmorangie Lasanta
45,90 €*
Preis/Liter: 65,57 €*
30,00 % | 0,70 L
Dubliner Liqueur

vorher: 18,90 €*

Sonderpreis: 16,90 €*

Preis/Liter: 24,14 €*
Bunnahabhain Stiùireadair

vorher: 34,90 €*

Sonderpreis: 32,90 €*

Preis/Liter: 47,00 €*
Espero Creole Coconut & Rum
24,90 €*
Preis/Liter: 35,57 €*
Loch Lomond Inchmurrin 12 Jahre

vorher: 35,90 €*

Sonderpreis: 32,90 €*

Preis/Liter: 47,00 €*
JAHRGANG 1992 | 47,40 % | 0,50 L
Ben Nevis 29 Jahre 1992/2021 Bourbon Cask

vorher: 219,90 €*

Sonderpreis: 199,90 €*

Preis/Liter: 399,80 €*
46,00 % | 0,70 L
Mr. Peat - Heavily Peated

vorher: 34,90 €*

Sonderpreis: 29,90 €*

Preis/Liter: 42,72 €*


*Alle Preise inkl. gesetzlicher MwSt. 19% und zzgl. Versandkosten.

1 Sonderangebote -

6 Tiefpreis-Sonderangebote mit einer Laufzeit von bis zum 31. Januar 2023.

Preise in rot gekennzeichnet.

2 Daueraktionspreis - In der Daueraktion haben wir 20 Whisk(e)ys mit hoher Nachfrage und einem guten Preis/Leistung-Verhältnis

 für Sie zusammengestellt. 
 Gekennzeichnet durch Button.

INFOBEREICH SCOMA


idealo

KUNDENSERVICE

Bestellhotline +49 (0) 44 61 - 91 22 37
Montag - Freitag:
8.30 - 13.00 Uhr  |  15.00 - 17.30 Uhr

Ladengeschäft geschlossen - nur Abholung möglich
Am Bullhamm 17  |  26441 Jever

Montag - Freitag:   10.00 - 13.00 Uhr
Freitag:   15.00 - 17.30 Uhr
Samstag:   Geschlossen

sowie nach telefonischer Vereinbarung

SCOMA NEWS

Wir informieren Sie monatlich über Highlights aus der Welt des Whiskys.





###REALTEXT###